„Wer Brandenburg liebt, hat mehr vom Leben“

Den Menschen im Land zwischen Elbe und Oder wird nachgesagt, sie seien bodenständig und lösungsorientiert, zupackend und zuverlässig. „Die Menschen hier suhlen sich nicht im Selbstmitleid – es sind Brandenburger“, sagt der Schweizer Fernsehmoderator Max Moor, der seine zweite Heimat in einem märkischen Dorf fand.

Tatsächlich ist Brandenburg ein Land, in dem der Satz „Da kannste nicht meckern“ als Ausdruck höchstmöglicher Anerkennung gilt. Wer zum ersten Mal hierher kommt, mag diese zurückhaltende Mentalität zunächst als besonderen Charme erkennen. Doch wer ein bisschen länger bleibt, begreift schnell, was Brandenburgs früherer Regierungschef Matthias Platzeck meint, wenn er sagt: „Wer Brandenburg liebt, hat mehr vom Leben.“

Fantastische Möglichkeiten für Erholung und Sport

Brandenburg ist das aufstrebende Bundesland im Osten Deutschlands und in der Mitte Europas. Und in der Mitte Brandenburgs: Berlin, die größte märkische Stadt – ein Magnet für Menschen aus aller Welt. Aber wer erst einmal die vielfältigen Reize der deutschen Hauptstadtregion in ihrer Gesamtheit entdeckt hat, der will auf die Weite und die Offenheit Brandenburgs nicht mehr verzichten. Denn Brandenburg bedeutet immer beides: die schnelle Erreichbarkeit der boomenden Metropole Berlin – und zugleich die reichhaltige Lebensqualität der Brandenburger Landschaften, Städte und Dörfer. Wer das eine so sehr schätzt wie das andere, ist in Brandenburg genau richtig.

Altmarkt Cottbus – Foto: picture alliance / Andreas Franke

Freiräume mit Perspektive

Dieses Land ist das Land zum freien Durchatmen. Mit seiner Fläche von knapp 30.000 Quadratkilometer ist Brandenburg das fünftgrößte deutsche Bundesland und fast genauso groß wie Belgien. Doch während sich dort 11 Mio. Menschen drängen, finden die etwa 2,5 Mio. Brandenburgerinnen und Brandenburger in ihrem Land reichlich Raum zur Entfaltung.

Knapp 300 Kilometer von Nord nach Süd und 250 Kilometer von West nach Ost: Brandenburg ist groß genug für alle, die schon heute da sind. Aber auch für alle, die als Gäste ins Land kommen. Und nicht zuletzt für Menschen, die sich im Land niederlassen und Brandenburg zu ihrer neuen Heimat machen.

Alle gemeinsam finden hier hervorragende wirtschaftliche Per- spektiven und eine gut ausgebaute Infrastruktur vor, dazu ein Klima ausgeprägter Familienfreundlichkeit, engagierte Nachbarschaften, exzellente Freizeitbedingungen, viel Kultur und Geschichte sowie jede Menge urwüchsige Natur.

 

Ausgedehnte Wälder, über 3.000 Seen – mehr als in jedem anderen Bundesland – und 33.000 Kilometer Flüsse und Fließe bieten fantastische Möglichkeiten für Erholung und Sport. Scheinbar unendliche Alleen sowie ein dichtes Netz gut ausgebauter Rad- und Wanderwege ermöglichen ausgiebige Touren. Deutschlands längster Fernradwanderweg, die „Tour Brandenburg“, verläuft über 1.100 Kilometer einmal ganz um und durch das Land. Und mit der Rekultivierung und Flutung ehemaliger Braunkohletagebaue entsteht im Brandenburger Süden mit dem „Lausitzer Seenland“ eine ganz neue Freizeitregion – Europas größte von Menschen angelegte Seenkette.
 

Radtour – Foto: Monkey Business – stock.adobe.com

 

Brandenburgs frühe Aufbaujahre nach dem Ende der DDR und der Neugründung des Landes im Jahr 1990 waren für viele Menschen im Land keine einfache Zeit. Die Arbeitslosenquote lag bei etwa 20 Prozent, viele Betriebe mussten schließen, vieles war im Umbruch, vieles musste neu gelernt werden. Aber nach Aufbruchjahren mit Höhen und Tiefen hat sich Brandenburg zur dynamischen Erfolgsregion entwickelt. Wirtschaftlich, kulturell und sozial verläuft der Trend kontinuierlich aufwärts. Die Zahl der Beschäftigten steigt Jahr für Jahr, während die Arbeitslosigkeit drastisch gesunken ist.

Dabei profitiert die Wirtschaft in Brandenburg nicht zuletzt von der ausgezeichneten Qualifikation der Absolventinnen und Absolventen der Hochschul- und Forschungslandschaft in der Region. Denn Berlin und Brandenburg zählen europaweit zu den Regionen mit der größten Dichte an Universitäten, Fachhochschulen, Forschungsinstituten, sowie Technologie- und Gründerzentren.

Ausführliche Informationen zum Land finden Sie auf brandenburg.de