Bundesratspräsident Dietmar Woidke hat dem neuen Senatsmarschall Tomasz Grodzki am 14. November 2019 zu seiner Wahl gratuliert. In einem Schreiben wünscht er seinem Amtskollegen viel Erfolg und Kraft bei der Bewältigung der bevorstehenden Aufgaben.

Bundesratspräsident Diemtar Woidke am Schreibtisch seines Büros im Bundesrat (Foto: Sascha Radke)

Bundesratspräsident Dietmar Woidke am Schreibtisch seines Büros im Bundesrat (Foto: Sascha Radke)

Woidke unterstreicht, dass ihm die Pflege der guten nachbarschaftlichen Beziehungen während seiner Bundesratspräsident ausgesprochen wichtig ist: “Als Ministerpräsident des Landes Brandenburg und Koordinator für die deutsch-polnische zwischengesellschaftliche und grenznahe Zusammenarbeit habe ich ein großes Interesse daran.”

Opposition setzt sich durch

Der polnische Senat hatte den 61-jährigen Arzt und Professor für Medizinwissenschaften Tomasz Grodzki am 12. November in das Amt des Präsidenten gewählt. Grodzki gehört der liberalen Bürgerplattform an. Bei der Wahl setzte er sich gegen den Kandidaten der Regierungspartei PiS durch. Damit führt die Opposition nun eine Kammer des Parlaments.

Gute Beziehungen zwischen Bundesrat und Senat

Der Bundesrat pflegt seit vielen Jahren gute Kontakte zum polnischen Senat. Zuletzt gab es im jährlichen Wechsel gegenseitige Besuche. Auch im Rahmen des Weimarer Dreiecks findet ein regelmäßiger fachlicher Austausch beider Institutionen statt.